Ziele des Zentrums für Neurosensorik

  • Das Zentrum für Neurosensorik verbindet Projekte der Forschung an sensori­schen Systemen.
  • Primäres Ziel des Zentrums für Neurosensorik ist, durch den Verbund der unterschiedlichen neurosensori­schen Bereiche ein fundiertes Verständnis der gemeinsamen und abweichenden elementaren molekularen, physiologischen und pathophysiologischen Prozesse die­ser Systeme zu gewinnen.
  • Durch die Fokussierung der Grundlagenforschung auf einen synergistischen Erkennt­nisgewinn in Prozessen sensorischer Systeme wird die diagnostische und therapeutische Anwendung der Ergebnisse aus der Grundlagenforschung in die Kli­nik erleichtert und beschleunigt.
  • Durch die Ausrichtung von Forschungsprojekten des Zentrums für Neurosensorik in Richtung Anwendungsbe­zug wird der Technologietransfer einschließlich der Kooperation mit entsprechenden industriellen Partnern erleichtert.
  • Gemeinsame interdisziplinäre Veranstaltungen fördern den wissenschaftlichen Nach­wuchs und eröffnen erweiterte Karrierechancen. Das Zentrum für Neurosensorik wird sich aktiv in eine zukünftige Graduiertenakademie der Eberhard Karls Universität Tübingen einbringen.
  • Patienten mit neurosensorischen Störungen mehrerer Sinnesorgane können in einer von beiden Kliniken angebotenen neurosensorischen Spezialsprechstunde unter­sucht werden.
  • Durch die Bereitstellung und Fortschreibung einer gemeinsam genutzten Infrastruk­tur wird die Interaktion zwischen den beteiligten Forschergruppen, Lehrenden und in der Krankenversorgung Tätigen in ihren Projektbereichen auf die Ziele des Zentrums für Neurosensorik konzentriert.