Partner des Zentrums für Neurosensorik

Im Zentrum für Neurosensorik haben sich mehrere interdisziplinare Arbeitsgruppen aus dem Universitätsklinikum Tübingen, der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Universität Hohenheim zusammengeschlossen, um synergistisch klinische und grundlagenwissenschaftliche Fragestellungen der verschiedenen Sinneseindrücke zu bearbeiten.

Die Partner des ZfN untersuchen die Physiologie und Pathophysiologie der Sinnessysteme (Sehsinn, Hörsinn, Geruchsinn und Geschmacksinn) mit den folgenden Fragestellungen:

  • Transduktion sensorischer Signale und deren Codierung
  • Ursachenforschung hereditärer und erworbener Erkrankungen der Sinnessysteme
  • Ursachenforschung von Degenerationsprozessen von Sinnesepithelien
  • Weiterentwicklung von Strategien zur Regeneration von Sinneszelle und Nerv, insbesondere unter Aspekten der alternden Bevölkerung und Maßnahmen der Rehabilitation
  • Klinische Diagnostik & Wirkstoffapplikation und Arzneimittelentwicklung neurosensorischer Erkrankungen

Partner

  • Prof. Karl Ulrich Bartz-Schmidt
    Ärztlicher Direktor
    Universitäts-Augenklinik
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Mathias Bethge
    Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik
    Computational Vision and Neuroscience
  • Prof. Heinz Breer
    Institut für Physiologie
    Universität Hohenheim
  • Dr.-Ing. Ernst Dalhoff
    Sektion Physiologische Akustik und Kommunikation
    Hals-Nasen-Ohren-Klinik
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Thomas Euler
    Centrum für Integrative Neurowissenschaften (CIN)
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universität Tübingen
  • Prof. Robert Feil
    Interfakultäres Institut für Biochemie (IFIB)
    Signaltransduktion - Transgene Modelle
    Universität Tübingen
  • Prof. Anthony Gummer
    Sektion Physiologische Akustik und Kommunikation
    Hals-Nasen-Ohren-Klinik
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Dr. Bernhard Hirt
    Direktor des Instituts für klinische Anatomie
    Anatomisches Institut
    Universität Tübingen
  • Prof. Armin Huber
    Fachgebiet Biosensorik
    Institut für Physiologie
    Universität Hohenheim
  • Prof. Marlies Knipper
    Molekulare Hörphysiologie
    Hals-Nasen-Ohren-Klinik
    Universtätsklinikum Tübingen
  • Prof. Dr. Stefan Liebau
    Institut für Neuroanatomie
    Anatomischen Instituts Tübingen.
    Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • Prof. Dr. Hubert Löwenheim
    Ärztlicher Direktor
    Universitäts-HNO-Klinik
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Dr. Thomas Münch
    Retinal Circuits and Optogenetics
    Centrum für Integrative Neurowissenschaften (CIN)
    Universität Tübingen
  • Dr. François Paquet-Durand
    Cell Death Mechanisms Group
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Peter Ruth
    Pharmakologie und Toxikologie
    Institut für Pharmazie
    Universität Tübingen
  • Dr. Lukas Rüttiger
    Molekulare Hörphysiologie - Electrophysiology
    Hals-Nasen-Ohren-Klinik
    Universtätsklinikum Tübingen
  • Prof. Frank Schaeffel
    Sektion für Neurobiologie des Auges
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Ulrich Schraermeyer,
    Sektion für Experimentelle Vitreoretinale Chirurgie
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Dr. Timm Schubert
    Centrum für Integrative Neurowissenschaften (CIN)
    Universität Tübingen
  • Prof. Mathias Seeliger
    Neurodegeneration des Auges
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Marius Ueffing
    Direktor des Forschungsinstituts für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Bernd Wissinger
    Molekulargenetische Labor
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Ulf Ziemann
    Zentrum für Neurologie
    Hertie-Institut für klinische Hirnforschung
    Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen
    Universitätsklinikum Tübingen
  • Prof. Eberhart Zrenner
    Pathophysiologie des Sehens
    Forschungsinstitut für Augenheilkunde
    Universitätsklinikum Tübingen